Anmelden / Registrieren

Aktuelles

Ich bin Cora, eine 16-jährige Schülerin, die ihr zweiwöchiges Praktikum im Marketing bei tetronik absolvieren durfte. Ich habe die Aufgabe bekommen, in diesem Blog einen kleinen Einblick in meine Tätigkeiten und Erfahrungen hier bei tetronik zu geben.

Aber fangen wir mal vorne an…

Wie bin ich zu dem Praktikum gekommen? Warum bei tetronik? Warum im Marketing? Ehrlich gesagt, wusste ich anfangs überhaupt nicht, was ich machen soll. Durch ein bisschen Recherche klang Marketing für mich doch ganz geeignet. Nur, wo lerne ich am besten alle Facetten dieses umfangreichen Bereichs kennen? Richtig, bei tetronik, denn hier gibt es eine kleine Abteilung, die von Podcasts über Social Media bis hin zur Gestaltung der Homepage alles selbst macht. Perfekt also, um überall mal reinzuschnuppern.

Praktikum Cora lernt wie man DAKS Podcasts macht

Die ersten Tage…

In den ersten Tagen war meine Aufgabe: zuschauen, Fragen stellen, lernen. Klingt vielleicht ein bisschen langweilig, war es aber auf keinen Fall. Denn bevor gearbeitet werden kann, müssen Grundlagen geschaffen werden. So wurde mir Stück für Stück das Marketing erklärt. Ein Flyer– dafür braucht man doch keine drei Tage. Eine Seite auf der Homepage – das ist im Null-Komma-Nichts erledigt. Das ist die Vorstellung vieler junger Leute, aber so einfach ist das nicht.

Nehmen wir als Beispiel eine Seite für den Internetauftritt. Man bekommt den Auftrag, das neue Produkt irgendwie auf der Homepage zu integrieren. Leichter gesagt als getan, denn dafür muss man erst einmal wissen, wie so eine Seite aufgebaut ist – nämlich in untereinander gestapelte Abschnitte. Diese können dann mithilfe eines Programms gefüllt werden. Aber auch hier gibt es eine Menge Dinge zu beachten: Der Aufbau sollte den anderen Seiten ähneln, die Seite sollte nicht allzu textlastig sein und das Produkt sollte möglichst einfach erklärt werden. Hat man das geschafft, muss diese Seite noch durch einen Freigabe-Workflow. Das heißt, die eigene Arbeit muss von mehreren Personen Korrektur gelesen werden, bevor es zur Freigabe kommt. Erst dann dürfen die Nutzer die Seite online sehen.

Wichtig ist aber auch die Herangehensweise der Produktvorstellung. Schließlich wird ein Produkt selten erfolgreich ohne Konzept verkauft. Der Kunde muss neugierig werden, er muss sich das Produkt merken. Genau dafür gibt es einen kleinen Trick: Nicht die Leistungsmerkmale sind das Wichtigste, sondern der Nutzen für den Kunden. Den kann man am besten zum Ausdruck bringen, indem man sich intensiv mit dem Kunden beschäftigt und auf seine Bedürfnisse, wie beispielsweise das Bedürfnis nach Sicherheit, eingeht. Jede Menge Schritte, Tipps, Tricks und Regeln, die man beachten muss. Durch ein eingespieltes Team konnte mir das aber sehr gut erklärt werden.

Mein Fazit…

Ich habe hier bei tetronik wirklich jede Menge gelernt. Ich durfte die Seite für ein Produkt mitgestalten, ich hatte die Möglichkeit, bei dem Schneiden eines Videos den Profis über die Schultern zu schauen und habe gesehen, wie viel Aufwand ein acht- bis zehnminütiger Podcast  mit sich bringt. Zudem habe ich durch die Einblicke in dieses Berufsfeld eine Vorstellung bekommen, was man tatsächlich im Marketing macht und kann für mich nun besser meine zukünftige Berufsrichtung wählen. Den Bereich Marketing behalte ich auf jeden Fall im Hinterkopf.

Praktikum Cora mit tetronik marketing team

Aber nicht nur das optimale Lernen für meine berufliche Zukunft wird mir in Erinnerung bleiben, sondern auch das gut gelaunte tetronik-Team. Ich habe oft in fröhliche Gesichter geschaut, was bei mir sofort ein willkommenes und positiv gestimmtes Gefühl ausgelöst hat. Von Anfang an habe ich mich hier wohl gefühlt.

Die Firma tetronik zählt zu den mittelständischen Unternehmen und stellt ihre Produkte tatsächlich noch selbst im eigenen Haus her. So bekommt der Kunde ein sehr zuverlässiges Produkt – meiner Meinung nach ein wichtiger Aspekt, der nicht übersehen werden sollte.



Mitglied- und Partnerschaften

Akzeptieren

Diese Seite verwendet Cookies für eine optimale Nutzererfahrung. Sie können den Umgang mit Cookies in Ihren Browsereinstellungen festlegen.
Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Selbsttest für das Modul des Monats Januar

Das DAKS-Funktionsmodul 'E-Mail-Versand' könnte interessant für Sie sein, wenn...

  • Sie sicherstellen möchten, dass eine Rundrufinformation bestimmte Teilnehmer auf jeden Fall erreicht – unabhängig davon, ob diese den Rundruf aktiv entgegennehmen konnten oder nicht.
  • Sie möchten, dass Empfänger, die einen Rundruf positiv quittiert haben, die Möglichkeit haben, den Inhalt des Rundrufs auch in Nachhinein jederzeit abzurufen, z. B. bei längeren Texten oder komplexeren Detailinformationen.
  • Sie die Möglichkeit haben möchten, einem oder mehreren Verantwortlichen die wichtigsten Rundrufergebnisse umgehend in einer kurzen E-Mail-Zusammenfassung zur Verfügung zu stellen, z. B. um sicherzustellen, dass eine wichtige Aufgabe übernommen wurde.
  • Sie möchten, dass einem oder mehreren Verantwortlichen automatisch ein vollständiges Rundrufprotokoll zugesendet wird, z. B. zu Dokumentationszwecken.

Wenn Sie auch nur einer der obigen Aussagen zustimmen konnten, kann sich die Erweiterung 'E-Mail-Versand' bereits für Sie bezahlt machen!

Kontaktieren Sie Ihren Händler und profitieren Sie in Zukunft von noch effizienteren und verlässlicheren Arbeitsabläufen dank DAKS!

Selbsttest für das Modul des Monats Februar

Das DAKS-Applikationsmodul 'Infotelefon' könnte interessant für Sie sein, wenn...

  • Sie in bestimmten Situationen oder bei bestimmten Ereignissen regelmäßig wiederkehrend ein hohes Anrufaufkommen bewältigen müssen, um überwiegend ähnliche Fragen zu beantworten (z. B. um laufend über den aktuellen Stand einer Verkehrslage, Wetterlage oder Störungsbehebung zu informieren).
  • Sie die Möglichkeit brauchen, internen und externen Anrufern in der gleichen Situation unterschiedliche Ansagen zur Verfügung zu stellen.
  • Sie generell Ihren Anrufern ermöglichen wollen, mehr als nur eine Ansage zu hören, auch dialoggeführt. Z. B. Programmhinweise, Meldungsverläufe oder Meldungen zu verschiedenen Themen.
  • Sie Anrufern ermöglichen wollen, vorangegangene Rundrufe nochmal anzuhören – inklusive erneuter Display-Text-Übertragung.
  • Sie wiederkehrende Ansagen vorbereiten und zum regelmäßigen Gebrauch hinterlegen wollen, z. B. "Keine Störung", "Störung", "Mittagspause", usw.
  • Sie zeitgesteuert unterschiedliche hinterlegte Ansagen abspielen wollen.
  • Sie zusätzlich ad hoc aktuelle Ansagen aufnehmen und abspielen wollen.
  • Sie Live-Übertragungen per Telefon ermöglichen wollen, z. B. bei Tagungen, Betriebsversammlungen und Vorstandssitzungen.
  • Sie über eine Telefonnummer generell Audioquellen zur Verfügung stellen wollen, z. B. Mikrofone, Radiosender, etc

Wenn Sie auch nur einer der obigen Aussagen zustimmen konnten, kann sich das Applikationsmodul 'Infotelefon' bereits für Sie bezahlt machen!

Kontaktieren Sie Ihren Händler und profitieren Sie in Zukunft von noch effizienteren und verlässlicheren Arbeitsabläufen dank DAKS!

Selbsttest für das Modul des Monats März

Das DAKS-Erweiterungsmodul 'DAKS Customized Operator' könnte interessant für Sie sein, wenn...

  • Sie für ein Ereignis komplexe Abläufe auslösen müssen, z. B. mehrere Rundrufe gleichzeitig mit unterschiedlich kombinierten Ansagekonserven.
  • Sie mit weniger Klicks schnell und optimiert Prozesse auslösen wollen.
  • Ereignisse in Ihrem Unternehmen durch hohe Wichtigkeit häufig zu angespannten Situationen führen, in denen Fehler passieren könnten.
  • Sie Ihre Mitarbeiter durch intuitive und sichere Bedienung in der verantwortlichen Durchführung ihrer Aufgabe unterstützen möchten.
  • Sie Bedienoberflächen nach Ihrem eigenen Bedarf gestalten wollen, z. B. branchen- oder fachspezifische Optik für eine bessere Identifizierung mit der Bedienung.
  • Sie grafische Elemente, wie z. B. Lagepläne oder Grundrisse, auf Ihren Bedienoberflächen abbilden wollen.
  • Sie regelmäßige Übungen mit DAKS noch bequemer durchführen wollen.
  • Sie Prozesse häufig anpassen müssen, z. B. durch Ablaufoptimierung oder sich ändernde Bedingungen

Wenn Sie auch nur einer der obigen Aussagen zustimmen konnten, kann sich das Applikationsmodul 'Infotelefon' bereits für Sie bezahlt machen!

Kontaktieren Sie Ihren Händler und profitieren Sie in Zukunft von noch effizienteren und verlässlicheren Arbeitsabläufen dank DAKS!

Selbsttest für das Modul des Monats April

Das DAKS-Erweiterungsmodul 'DAKS Desktop Client' könnte interessant für Sie sein, wenn...

  • Sie in Ihrem Unternehmen / Ihrer Organisation Arbeitsplätze mit Kundenkontakt / Publikumsverkehr haben. (z. B. Behörden, Bürgerbüros, Jobcenter, Geldinstitute, Einkaufseinrichtungen, Notaufnahmen, Pforten oder Rezeptionen)
  • Sie eine besonders unauffällige Alarmierungsmöglichkeit brauchen, z. B. um bei eskalierenden Kundengesprächen „wie zufällig“ Kollegen dazu zu holen, ohne den Kunden mit einer offensichtlichen Alarmauslösung zu brüskieren.
  • Sie eine Alternative oder Ergänzung zu physischen Notfallknöpfen –hebeln oder –pedalen suchen, z. B. weil diese zu auffällig, unpraktisch, störend oder aus anderen Gründen nicht ausreichend sind.
  • Sie eine einfach zu realisierende Notknopflösung bevorzugen und zusätzliche Verkabelungen und Anschluss-Installationen vermeiden wollen oder müssen.
  • Sie die Alarmierung eines Mitarbeiters an die Kollegen in benachbarten Büros sowohl an deren Telefone als auch an die Bildschirme leiten wollen inklusive einer genauen Information, wo sich die um Hilfe bittende Person befindet.
  • Sie auf eine detaillierte Protokollierung sämtlicher Alarmprozesse Wert legen, z. B. um diese in eskalierten Fällen als Beweismittel für Strafprozesse gegen Gewalttäter hinzu zu ziehen.

Wenn Sie auch nur einer der obigen Aussagen zustimmen konnten, kann sich das Erweiterungsmodul 'DAKS Desktop Client' bereits für Sie bezahlt machen!

Kontaktieren Sie Ihren Händler und profitieren Sie in Zukunft von noch effizienteren und verlässlicheren Arbeitsabläufen dank DAKS!

Selbsttest für das Modul des Monats Mai

Das DAKS-Applikationsmodul 'Anwahlprofile' könnte interessant für Sie sein, wenn...

  • Sie Service-, Auskunfts- oder andere (auch interne) Hotlines anbieten.
  • Sie in Ihrem Unternehmen / Ihrer Organisation Bereitschaftsdienste eingerichtet haben.
  • Sie oder Ihre Mitarbeiter mit einer Rufnummer auf mehreren Endgeräten erreichbar sein sollen, z. B. für eine bessere Mobilität, „Flexible Offices“, usw.
  • Bestimmte Rufnummern nur von vordefinierten, berechtigten Teilnehmern erreicht werden sollen, z. B. VIPs, Entscheider, usw.

Wenn Sie auch nur einer der obigen Aussagen zustimmen konnten, kann sich das Applikationsmodul 'Anwahlprofile' bereits für Sie bezahlt machen!

Kontaktieren Sie Ihren Händler und profitieren Sie in Zukunft von noch effizienteren und verlässlicheren Arbeitsabläufen dank DAKS!

Selbsttest für das Modul des Monats August

Das DAKS-Applikationsmodul 'Konferenzen' könnte interessant für Sie sein, wenn...

  • Sie regelmäßige Besprechungen mit Teilnehmern an verschiedenen Standorten durchführen müssen (z. B. zwischen einer Zentrale und Filialen).
  • Sie regelmäßige Besprechungen mit Teilnehmern durchführen wollen, die zwar an einem Standort arbeiten, jedoch in mobile Aufgaben eingebunden sind und ihren Workflow nicht unbedingt unterbrechen müssen (z. B. Morning Briefing in Hotels).
  • Sie Konferenzen zwischen vordefinierten Teilnehmern automatisch starten lassen wollen, getriggert z. B. durch Uhrzeiten, Fehlermeldungen, Alarmtasten, Mausklicks.
  • es bei Ihren mobilen Konferenzteilnehmern häufig zu Verbindungsabbrüchen kommt.
  • Sie Krisen- oder Notkonferenzen durchführen wollen und dabei auch niederpriore Gespräche unterbrechen wollen, um wichtige Teilnehmer in die Konferenz zu bekommen.
  • Sie die Möglichkeit haben wollen, Konferenzen mit vielen detaillierten Einstellungsvarianten für Ihre verschiedenen Anwendungsfälle einzurichten.
  • Sie hochsichere Konferenzen für vertrauliche Themen durchführen müssen.

Wenn Sie auch nur einer der obigen Aussagen zustimmen konnten, kann sich das Applikationsmodul 'Konferenzen' bereits für Sie bezahlt machen!

Kontaktieren Sie Ihren Händler und profitieren Sie in Zukunft von noch effizienteren und verlässlicheren Arbeitsabläufen dank DAKS!

Selbsttest für das Modul des Monats November

Das DAKS-Applikationsmodul 'Gateway' könnte interessant für Sie sein, wenn...

  • Sie in Ihrem Unternehmen / Ihrer Organisation eine VoIP-basierte Unteranlage nutzen.
  • Sie Gespräche zwischen Nebennetzen (z. B. VoIP-basierte Unteranlagen) und Ihrer normalen Telefonanlage ermöglichen möchten.
  • Sie Gespräche zwischen SIP-basierten Sprechstellen und Ihrer normalen Telefonanlage ermöglichen möchten.
  • Sie Nebennetze / Unteranlagen und SIP-basierte Geräte in Ihre Alarmierungsprozesse mit einbinden wollen, um so Ihre gesamte Kommunikationsinfrastruktur in Ihre Alarmierung zu integrieren.

Wenn Sie auch nur einer der obigen Aussagen zustimmen konnten, kann sich das Applikationsmodul 'Gateway' bereits für Sie bezahlt machen!

Kontaktieren Sie Ihren Händler und profitieren Sie in Zukunft von noch effizienteren und verlässlicheren Arbeitsabläufen dank DAKS!