Anmelden / Registrieren

Mehr Ruhe und Überblick auf der Intensivstation

Mobile Workflows unterstützen und Pflegepersonal gezielt informieren mit DAKSmed und DAKS-Communicator

Mehr Ruhe und Überblick auf der Intensivstation

Mobile Workflows unterstützen und Pflegepersonal gezielt alarmieren

Patienten auf der Intensivstation brauchen permanente Überwachung. Da eine Pflegekraft häufig mehr als nur einen Patienten zu betreuen hat, wird sie durch Alarme von Patientenmonitoren und anderen medizinischen Geräten auf einen akuten Handlungsbedarf aurmerksam gemacht. Die Vielzahl an Alarmen und die häufigen Unterbrechungen im Arbeitsablauf können jedoch bei den Pflegekräften zu Überforderung oder gar Desensibilisierung ('Alarm Fatigue') führen.

DAKSmed verteilt Alarme von Patientenmonitoren gezielt auf die DAKS-Communicator-Endgeräte zugewiesener Pflegekräfte. Mit DAKS-Communicator können die Pflegekräfte verschiedene Alarme erkennen, den Handlungsbedarf einschätzen und entsprechend reagieren oder Aufgaben weiterleiten lassen. Dabei unterstützt DAKS-Communicator einen unterbrechungsfreien Workflow, indem er am Körper getragen wird und besonders leicht und intuitiv zu bedienen ist, ohne in die Hand genommen zu werden.

Die Lösung mit DAKS

/Ihre%20Patientin%20braucht%20Überwachung.
Ihre Patientin braucht Überwachung.

Nach einer gerade überstandenen Herz-OP leidet Frau Knepper noch akut unter Herzrhythmusstörungen.

Um ihren Zustand zu überwachen, wurde ihr eine bestimmte Pflegekraft, Schwester Ingrid, und eine Stellvertreterin, Schwester Klara, zugeordnet.

/Wo%20sie%20auch%20ist%20–%20sie%20erhält%20jeden%20für%20sie%20relevanten%20Alarm.
Wo sie auch ist – sie erhält jeden für sie relevanten Alarm.

Im Laufe des Vormittags löst das unregelmäßig schlagende Herz von Frau Knepper einige Alarme aus. Diese werden ganz gezielt auf den DAKS-Communicator von Schwester Ingrid übertragen, die auf dem Display sofort Ort und Art des Alarms erkennt.

Durch den Communicator braucht sie sich nicht die ganze Zeit in der Nähe der Patientin aufhalten, sondern kann zwischenzeitlich auch andere Aufgaben erfüllen.

/Sie%20hat%20viele%20Patienten%20–%20und%20den
Überblick.
Sie hat viele Patienten – und den Überblick.

Einige Zimmer weiter hat sich bei dem sehr unruhig schlafenden Herrn Müller ein EKG-Anschluss gelöst und verursacht einen Signalton auf ihrem in der Brusttasche getragenen Communicator.

Auf dem gut sichtbaren Top-Display erscheint ein technischer Alarm: „Elektrode ab“ mit der Kennung ihres Patienten. Schwester Ingrid muss sich nicht sofort darum kümmern, sondern kann zunächst noch die Vorbereitung der Tagesmedikation zu Ende bringen.

/Sie%20weiß,%20wann%20und%20wo%20sie%20handeln%20muss.
Sie weiß, wann und wo sie handeln muss.

Erst als noch weitere Elektroden durch Herrn Müllers Bewegungen abfallen und ein Herzalarm ausgelöst wird, hört sie plötzlich aus ihrem Communicator eine Ansage „Achtung: hochpriorer Alarm“ und liest eine entsprechende Nachricht auf ihrem Display.

Schwester Ingrid verschiebt den restlichen Teil der Vorbereitungen auf später und begibt sich umgehend zu Herrn Müller.

/Und%20wenn%20sie%20einmal%20verhindert%20ist
Und wenn sie einmal verhindert ist?

Während sie damit beschäftigt ist, die Elektroden bei Herrn Müller wieder ordnungsgemäß anzubringen, erhält sie erneut einen mittelprioren Alarm von Frau Kneppers Patientenmonitor mit einer entsprechenden Warnansage und einem Hinweis auf ihrem Display.

Da sie sich gerade um Herrn Müller bemüht, möchte Schwester Ingrid den Alarm gerne an Ihre Kollegin übergeben und quittiert daher mittels einer leicht zugänglichen Taste negativ.

/Dann%20leitet%20DAKS%20die%20Aufgabe%20einfach
weiter.
Dann leitet DAKS die Aufgabe einfach weiter.

Daraufhin wird der Alarm umgehend an Schwester Klara weitergeleitet, die gerade mit dem Ausfüllen eines Formulars beschäftigt ist. Sie begibt sich sofort zu Frau Knepper und übernimmt die Pflege der Patientin.

Schwester Ingrid braucht nicht die Versorgung eines ihrer Patienten unterbrechen oder Prioritäten abwägen und kann stattdessen, ohne das Gerät aus der Tasche zu nehmen, die Aufgabe einfach und effektiv an eine Kollegin übertragen.

/So%20sind%20ihre%20Patienten%20immer%20gut
versorgt.
So sind ihre Patienten immer gut versorgt.

Kurz darauf meldet Schwester Ingrids Communicator einen eingehenden Anruf. Auf dem Display sieht sie, dass das Gespräch von Schwester Klara kommt und nimmt, wiederum ohne das Gerät aus der Tasche nehmen zu müssen, mit einem Tastendruck entgegen. Schwester Klara berichtet, dass Frau Kneppers Herzkurve sich wieder stabilisiert hat.

Schwester Ingrid ist beruhigt und auch ihre Arbeit bei Herrn Müller ist dank des unterbrechungsfreien Workflows gleich abgeschlossen. So kann sie anschließend mit dem Richten der Medikamente fortfahren und diese rechtzeitig vor dem Frühstück abschließen.

Ihr Nutzen

Sie steigern die Qualität Ihrer Pflegedienstleistungen
  • Relevante Alarme an die jeweils zuständige Pflegekraft verringern die Gefahr von Überforderung und Desensibilisierung.
  • Die Patienten werden besser betreut, bekommen schneller Hilfe.
  • Die Patienten und ihre Angehörigen sind zufriedener mit der Versorgungsqualität.
Sie sparen Kosten
  • Pflegekräfte können mehrere Patienten gleichzeitig überwachen, ohne sich in deren unmittelbarer Nähe aufhalten zu müssen.
  • Das Pflegepersonal kann effizienter, aufmerksamer, fokussierter und souveräner arbeiten.
  • DAKS hilft, den Stresslevel des Pflegepersonals zu senken. So können Krankenstände, Ausfälle und Personalfluktuation wirksam reduziert werden.
DAKS ist vielseitig einsetzbar – nicht nur in Notfällen, sondern auch für Übungen sowie alltägliche Kommunikationsaufgaben im Tagesgeschäft.
Gestalten und kombinieren Sie mit DAKS beliebige Einsatzszenarien individuell nach Ihrem Bedarf – DAKS hilft helfen!

Verwendete Komponenten

Persönliche Beratung zu dieser Lösung anfordern

Bitte angeben
Ungültige E-Mail-Adresse
Invalid Input
Ungültige Telefonnummer
Invalid Input
Bitte schreiben Sie etwas
Bitte bestätigen
Bitte versuchen Sie es erneut.

Mitglied- und Partnerschaften

Akzeptieren

Diese Seite verwendet Cookies für eine optimale Nutzererfahrung. Sie können den Umgang mit Cookies in Ihren Browsereinstellungen festlegen.
Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.