Anmelden / Registrieren

ANWENDUNGSBEISPIELE IM KRANKENHAUS

Einberufung von Notfallteams

In Notfällen, wie z. B. bei einem Herzalarm, schnell die richtigen Helfer an den Ort des Geschehens leiten

MEHR ERFAHREN

Dynamischer Ruf von OP-Teams

Ärzte per Rundruf mit Stellvertreter-Hierarchie zu Not-OP rufen und neuen OP-Plan kommunizieren

MEHR ERFAHREN

Übermittlung von Pflegerufen

Pflegerufe aus einer Rufanlage auf mobile Endgeräte der Pflegekräfte leiten und Sprachkontakt herstellen

Personen in Gefahren sichern

Willensabhängige und- unabhängige Personenalarme mit Ortung, z. B. in der Psychiatrie oder Notaufnahme

MEHR ERFAHREN

Mehr Zeit für den Patienten

Übermittlung von Pflegerufen aus einer Rufanlage an mobile Pflegekräfte

Das oberste Ziel einer jeden Klinik ist es, das Wohlergehen und die Gesundheit ihrer Patienten zu fördern. Doch gerade der Pflegedienst muss sich wachsenden Herausforderungen stellen: Auf personell stark ausgelasteten Stationen ist der Berufsalltag der Pflegekräfte von überaus beanspruchenden Arbeitsbedingungen geprägt. Viele Tätigkeiten müssen koordiniert und mit hohem Dokumentationsaufwand bewältigt werden. Zudem muss das Pflegepersonal häufige Unterbrechungen im Arbeitsablauf in Kauf nehmen und gleichzeitig den wachsenden Ansprüchen von Patienten und Angehörigen gerecht werden.

Zeit schaffen für das Wichtigste

Die daraus resultierende Daueranspannung lässt nicht nur die pflegerische Arbeit weniger attraktiv erscheinen, sie geht vor allem auch zu Lasten eines der zentralen Aspekte der Pflege: der menschlichen Zuwendung. Dabei erkennen die Pflegenden genau hierin die ursprüngliche Motivation für ihre Arbeit: Sie sehen ihren Beruf als eine höchst sinnstiftende, helfende Tätigkeit, in deren Mittelpunkt der Mensch steht.

Pflegekräfte zu entlasten, die Kommunikation zwischen ihnen und den Patienten zu verbessern, Arbeitsabläufe zu vereinfachen und wieder mehr Raum für wertvolle Patientenzeit zu schaffen, ist daher eines der vorrangigen Aufgabengebiete für DAKS im Bereich des Gesundheitswesens.

Die Lösung mit DAKS

/Ein%20Patient%20drückt%20den%20Ruftaster%20am%20Krankenbett
Ein Patient drückt den Ruftaster am Krankenbett
Wenn ein Patient den Schwesternruf betätigt, kann dies vielerlei Gründe haben. Nicht bei jedem davon ist ein sofortiges Handeln des Pflegepersonals zwingend erforderlich. Der Ruftaster wird nicht nur bei dringlichen Anliegen genutzt, sondern auch dann, wenn der Patient lediglich eine Information einholen oder ein Fenster geöffnet haben möchte.
/DAKS%20leitet%20den%20Pflegeruf%20an%20die%20zuständige%20Pflegekraft
DAKS leitet den Pflegeruf an die zuständige Pflegekraft
Schwester Anna erhält den Pflegeruf auf ihrem mobilen Endgerät. Auf dem Display kann Schwester Anna erkennen, von welchem Patienten der Ruf stammt. Sie erhält ausschließlich Pflegerufe von Patienten, die ihr persönlich zugewiesen sind. Damit wird die Gesamtzahl der Rufe für die einzelne Pflegekraft verringert und es kommt zu weniger Unterbrechungen. Wenn Schwester Anna gerade mit einem Notfall beschäftigt und daher unabkömmlich ist, kann sie einen bei ihr eingehenden Pflegeruf ablehnen und auf diese Weise an andere Pflegekräfte weiterleiten. Wenn sie den Ruf annimmt, wird der Lichtrufalarm für alle anderen Pflegekräfte beendet. Eine grün blinkende Flursignalleuchte zeigt an, dass eine Pflegekraft sich um den Pflegeruf kümmert.
/Die%20Rücksprache%20mit%20dem%20Patienten%20klärt%20den%20Bedarf
Die Rücksprache mit dem Patienten klärt den Bedarf
Ohne ihren derzeitigen Arbeitsort verlassen zu müssen, kann Schwester Anna auch per Tastendruck eine Sprechverbindung zum Patienten herstellen – über eine Zimmer-Sprechstelle oder das Patiententelefon. Die telefonische Rücksprache mit dem Patienten hilft ihr, die Priorität des Rufs zu bewerten und zu entscheiden, ob eine sofortige Unterbrechung ihres Arbeitsablaufs nötig ist. Auf diese Weise kann Schwester Anna sich viele Wege sparen und ihre Arbeit besser organisieren. Die Patienten erhalten eine umgehende Reaktion auf ihre Rufe und fühlen sich besser betreut. Wollte der Patient nur eine Information und ließ sich sein Anliegen telefonisch erledigen, kann Schwester Anna vom Telefon aus den Pflegeruf-Alarm beenden.
/Die%20Pflegearbeit%20kann%20effektiv%20organisiert%20werden
Die Pflegearbeit kann effektiv organisiert werden
Wenn das Anliegen des Patienten keine sofortige Reaktion erfordert, sich aber auch nicht telefonisch klären lässt, kann sich Schwester Anna den Pflegeruf auf ihrem Endgerät "merken". Das Lichtsignal blinkt weiter grün und signalisiert für alle sichtbar, dass eine Pflegekraft den Pflegeruf angenommen hat. Schwester Anna kann nun ihre angefangene Aufgabe in der angemessenen Zeit zu Ende bringen und sich im Anschluss um die Aufgabe ihres "gemerkten" Pflegerufs kümmern. Sollte bis zu ihrem Eintreffen beim "gemerkten" Patienten eine voreingestellte Zeitspanne überschritten werden, wird der komplette Alarm von neuem gestartet.
/Der%20gesamte%20Alarmierungsablauf%20wird%20protokolliert
Der gesamte Alarmierungsablauf wird protokolliert
DAKS liefert eine detaillierte Protokollierung aller durch die Rufanlage ausgelösten Rundrufe. Die Protokollierung unterstützt die Dokumentation der Rufbearbeitung und Pflegearbeit und kann als effektive und revisionssichere Grundlage zur Auswertung und Optimierung der Abläufe und Pflegequalität genutzt werden.

Ihr Nutzen

Die Qualität der Pflegedienstleistungen steigt
Gute Pflege braucht Zeit – vor allen Dingen auch Zeit für persönliche Zuwendung. Die Entlastung der Pflegekräfte ist der Schlüssel zur Freisetzung dieser wertvollen Zeit. Wo immer DAKS Kommunikation und Arbeitsabläufe effektiv erleichtert, arbeiten Pflegekräfte effizienter, zuverlässiger und damit erfolgreicher und fühlen sich Patienten besser betreut.
Mehr Entlastung für die Mitarbeiter
  • Weniger und relevantere Alarme pro Pflegekraft reduzieren die Gesamtbelastung durch Alarmsignale.
  • Die Rufbeantwortung über das Telefon hilft, Laufwege und Unterbrechungen zu vermeiden.
Mehr Zufriedenheit bei den Patienten
  • Das Pflegepersonal kann dem einzelnen Patienten mehr Zeit und Aufmerksamkeit widmen.
  • Patienten müssen nicht lange auf Reaktionen warten und fühlen sich besser betreut.
Mehr Effizienz und Sicherheit für die Verantwortlichen
  • Durch die Entlastung können Überlastungsanzeigen und krankheitsbedingte Personalausfälle verringert werden.
  • Die Pflegequalität insgesamt steigt.
DAKS ist vielseitig einsetzbar – nicht nur in Notfällen, sondern auch für Übungen sowie alltägliche Kommunikationsaufgaben im Tagesgeschäft.
Gestalten und kombinieren Sie mit DAKS beliebige Einsatzszenarien individuell nach Ihrem Bedarf – DAKS hilft helfen!

Verwendete Komponenten

 
Datenschnittstelle für Rufsystem
Seriell oder LAN-basiert
 
Zusatzfunktion "Rücksprechen"
Fertig geschnürtes Paket inklusive Datenschnittstellen optimiert für Pflegeheime und kleine Krankenhäuser

Persönliche Beratung zu dieser Lösung anfordern

Bitte angeben
Ungültige E-Mail-Adresse
Invalid Input
Ungültige Telefonnummer
Invalid Input
Bitte schreiben Sie etwas
Bitte bestätigen
Bitte versuchen Sie es erneut

So nutzen unsere Kunden DAKS

Anwenderberichte: Profitieren Sie von den Erfahrungen zahlreicher zufriedener Kunden
Die Klinik Technik GmbH managt das hohe Aufkommen an Notfall- und Störungskommunikation in ihrer Leitwarte sicher und präzise mit DAKSpro und DAKS Customized Operator.

Mitglied- und Partnerschaften